Stempel-Online

Displays

Displays als Werbedisplay nutzen

Beim Display geht es sich  um eine marketingorientierte Verpackung, die zur Verkaufsförderung dient. Um im Einzelhandel beispielsweise Saisonartikel (zum Beispiel Advents-Kalender), Artikel für den Spontankauf (so genannte „Quengelware“) oder auch Kleinartikel zu präsentieren, werden Displays sehr häufig eingesetzt. Sie stehen hauptsächlich im Laden-Bereich, in einem Schaufenster kommen sie sie zur Präsentation von Waren seltener zum Einsatz.

Displays"

Wenn man Displays beschreiben soll, kann man sagen, dass es sich meistens um Karton ähnliche Verpackungen geht, die halb offen sind und zunehmend aus Pappe oder Wellpappe hergestellt worden sind. Dadurch wird es dem Kunden möglich gemacht, dass er die Ware bequem sieht und unkompliziert entnehmen kann. Häufig haben sie eine rückwärtige Aufstellwand (Plakat), mit der das Verkaufsdisplay nach hinten abgegrenzt wird und die für zusätzliche Werbeaussagen noch Platz offeriert. Diese Rückwand wird auch als Backcard bezeichnet und ist in Bezug auf Paletten Displays oft ein Teil der Umverpackung, so dass sie beim Aufstellen aufgerichtet wird (aus Transportgründen ist sie vorher eingeklappt).

Bei Displays handelt es sich zudem um eine Verpackung, da die Größe der Packung so voluminös ist, dass der gesamte Inhalt herkömmlicherweise vom Kunden nicht vollständig kauft,  deshalb ist es aber dennoch mehr als nur eine reine Umverpackung.

Displays können aus Holz, Kunststoff oder Metall, aber auch aus mehreren dieser Materialien hergestellt werden. Paletten-, RollUp-,  Regal- und Theken-Displays werden voneinander unterschieden. So liefert man zum Beispiel die Paletten-Displays komplett mit der Ware (Konfektionierung) an. Dabei sind diese nicht nur Versandverpackung, sondern auch gleichzeitig Waren-Präsenter.

Die Theken Displays wiederum kommen auf einer Theke, wie beispielsweise der Wursttheke in einer Fleischerei zum Einsatz, dabei werden auch Thekenaufsteller mit Testprodukten als Displays bezeichnet. Rollup Displays hingegen kann man auch als Bodenaufsteller betiteln.

Vor allem werden Displays zu verkaufsfördernden und auffälligen Zweitplatzierung eines Artikels vor den Kassen oder im Verkaufsraum verwendet. Meistens dienen sie dem Verkauf von Süßwaren.